Morgenmuffel-Survival-Kit – morgens besser aufstehen

von | Mai 28, 2016 | Modern Survival | 0 Kommentare

Klar, du bist der Eulentyp. Du könntest nachts Bäume ausreißen und sämtliche Verhandlungen dieser Welt führen. Gehörst du auch zu denen, die morgens nicht aus der Falle kommen? Am liebsten würdest du den Wecker zertrümmern und gegen die Wand werfen, sodass er nie wieder klingelt? Du hast morgens immer das Gefühl, dass es noch mitten in der Nacht ist? Deine Mitmenschen halten sich morgens von dir fern? Ein klassischer Morgenmuffel bist du! Raus musst du trotzdem.

Morgens besser aufstehen!

Wie klappt das? Der Abend vorher entscheidet den Grad deiner Morgenmuffeligkeit mit.

Am Abend vorher: Auch als Nachtmensch kannst du früher und besser schlafen.

  • Komm’ eine Stunde vorm Schlafengehen zur Ruhe. Zieh deine bequemsten Klamotten an, in denen du dich so richtig wohl fühlst. Mach’ dir ruhig eine Kerze an und sprüh’ etwas Lavendel-Spray auf dein Kissen.
  • Schalte dein Handy aus. Auch der gruselige Thriller und koffeinhaltige Drinks verbannst du gegen Nachmittag oder spätestens am Abend besser aus deinem Leben, den sie machen bestimmt unruhig.
  • Wenn die Aufgaben, die dir morgen und die Tage bevorstehen, dich piesacken, hole dir ein Heft oder einen Zettel und Stift und schreib’ sie auf. Dann kannst du sie erstmal vergessen.
  • Was hast du heute erlebt, was denkst du gerade und was hast du morgen vor? Schreib’ sie in dein Notizheft oder Tagebuch.
  • Pack’ deine Tasche am Abend und leg’ deine Klamotten schon raus. Das erspart dir die Entscheidungen am Morgen und du kannst dich ohne lange Überlegungen schick und schnell anziehen.
  • Freu’ dich auf das Frühstück morgen. Hast du was Leckeres eingekauft?
  • Setz’ dir eine Schlafmaske auf. Dadurch kann Helligkeit deinen Schlaf nicht mehr stören.

Am Morgen: Geh’ die Dinge langsam an und komm’ dann in Schwung!

  • Stelle deinen Wecker weit weg von dir, damit du gleich beim Klingeln aufstehst und nicht nochmal einschläfst. Der Klingelton sollte angenehm, aber laut genug und anregend sein.
  • Denk’ dran, dass sämtliche Präsidenten und Unternehmer dieser Welt um 6, 5 oder sogar 4 aufstehen, weil sie genau am Morgen Ruhe, Zeit und Frische finden, die sie zu anderen Tageszeiten nicht mehr finden.
  • Trink’ sofort nach dem Aufstehen ein Glas Wasser und dann einen Tee oder Kaffee, um in Schwung zu kommen.
  • Bring deinen Kreislauf in Schwung: Fahre noch im Bett Luft-Fahrrad mit den Beinen oder spring’ auf und räkele dich. Ein paar Minuten auf der Stelle gehen und dabei die Beine hochziehen, ein Yoga-Sonnengruß oder ein bisschen Tanzen mit deiner Lieblingsmusik macht dich noch ein Stufe wacher.
  • Das Frühstück ist doch ein Grund, aufzustehen. Ein leckerer Smoothie, Wasser, Tee oder Kaffee. Dazu was Leckeres, das deinen Morgen versüßt.

Wir packen für dich ein Paket, dass dir weiterhelfen wird: Das Morgenmuffel-Survival-Kit, mit dem du in Zukunft viel lieber, schneller und schmerzfreier aufstehen wirst.

  1. Die Aussicht auf Frühstücksglück lässt dich vieeel schneller aus dem Bett kommen.
  2. Zwei Schalen mit Gesichtern, die während des Frühstücks mit dir flirten.
  3. Mit einem guten Kaffee erwachst du garantiert aus dem Halbschlaf.
  4. Oder mit Matcha-Tee, dem Anheizer aus Japan, mit dem du ganz bestimmt besser auf Touren kommst.
  5. Ein Smoothie-Mixer, damit die frechen Früchte und Gemüse deinen Magen und dich wachkitzeln.
  6. Yogaeinheiten, die deinen Kreislauf in Schwung bringen.
  7. Sonnenlicht mit einer Tageslichtlampe macht dir auch im Winter das Aufstehen viel leichter.
  8. Das Lavendel-Kissen-Spray zum besseren Einschlafen.

 

 

 

 

 

 

 

Teile für dein Überleben

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Slider survivalhelden