Die ultimative Liste für deine DIY Survival Ausrüstung

von | Apr 18, 2016 | Outdoor Survival | 0 Kommentare

Echte Survival Helden haben in ihrem Outdoor Kit alles dabei, um sich im Notfall selbst helfen und überleben zu können. Wenn wir mal den atomaren Super GAU außen vor lassen, dann trifft dies vor allem bei Trekking-Touren in den Bergen, dichten Wäldern und unbekanntem Terrain zu.

In dieser Liste haben wir dir die wesentlichen Bestandteile einer Survival Ausrüstung zusammengestellt, die du dann dabei haben solltest, wenn du abseits der ausgetretenen Touristenpfade unterwegs bist. Die Liste soll dir dabei helfen, dir je nach Umgebung und persönlichen Preferenzen dein eigenes Survival Kit zusammenstellen zu können.

 

LISTE DER AUSRÜSTUNG FÜR DEIN SURVIVAL KIT

Wenn du dein Survival Kit selber packst, dann geht es vor allem darum, Platz zu sparen. Für den Notfall brauchst du zwischen 10-20 Bestandteile, die allesamt nicht größer als eine Tabakdose sein sollten. Echte Helden benötigen wenige Dinge zum Überleben, die sie für verschiedene Einsatzzwecke kreativ nutzen.

  • Taschenmesser: noch besser ist natürlich ein Multi-Tool wie der Leatherman, wobei ein Messer mit scharfer Klinge unbedingt dabei sein sollte.
  • Feuerzeug: am besten ein Sturmfeuerzeug, Feuerstahl, Sturmhölzer oder andere Hilfsmittel, um ein Feuer entfachen zu können (zum Aufwärmen oder Kochen).
  • Kompass und Karte: wenn alle anderen Hilfsmittel versagen, dann wird ein Mini-Kompass zu deinem besten Freund
  • Wasserentkeimungstabletten: die auf Jod- oder Chlorbasis basierenden Tabletten reichen in der Regel zum Reinigen von 1 Liter Wasser, wenn du es nicht abkochen kannst.
  • Verbandspäckchen: ein Mini-Erste-Hilfe-Set solltest du immer dabei haben. Was außer Antiobotika, antiseptischen Tüchern, Wundpflastern und Mullbinden darin ist, hängt von deinem Gesundheitszustand ab
  • Lichtquelle: besser als eine Taschenlampe oder Knicklichter ist ein Beta Light, das dank Tritiumgas ohne äußere Energiezufuhr jahrelang Licht spendet
  • Nadel und Faden: im Idealfall nimmst du verschiedene Größen mit, mindestens aber eine größere Nadel (z.B. Ledernadel oder Segelmachernadel), die du nicht nur zum Reparieren von Kleidung und Ausrüstung, sonder auch als kleine Speerspitze zum Jagen verwenden kannst
  • Angelzubehör: nicht nur zum Fischen, sondern auch um im Notfall Vögel aus der Luft zu ködern

 

Zum Einpacken deiner Survival Ausrüstung eignen sich kleine Dosen oder Mehrzweckgürtel. Wenn du noch Platz in deinem Rucksack hast, dann kannst du einzelnen Bestandteile aus der Liste auch in eine Rettungsdecke einwickeln. Wichtig ist, dass du die wichtigsten Surival Gegenstände wie Messer, Feuerzeug und Kompass immer direkt am Körper trägst.

Slider survivalhelden

Klein, aber oho – kleine Wohnung einrichten

Endlich hast du eine Wohnung gefunden, nachdem du dich durch alle Besichtigungstermine geschlagen hast und bist froh, endlich die Tür hinter dir zuzumachen. Allerdings stehst du jetzt vor dem Problem, dass du nicht weißt, wohin du treten sollst. Alles ist vollgestellt...

mehr lesen

Mädelstrip – lasst die Party beginnen!

Yeah, es ist soweit: der nächste Mädelstrip mit Deinen Freundinnen steht an! Die Männer werden im Kampf mit Herd und Waschmaschine ihrem Dasein überlassen und haben genug Bier und Chips im Haus, um das nächste Bundesliga-Spiel zu überleben. Und nein, wir denken hier...

mehr lesen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst du dem zu.